Babysöckchen selbst gemacht

 

Babysöckchen süss und niedlich

 

Was gibt es schöneres für werdende und auch Mütter mit einem Neugeborenen oder einem kleinen Baby, wenn man die zarten Füsschen betrachten kann und dazu neue Babysöckchen strickt. Alleine schon die Auswahl an passender Wolle, die Farbenwahl, die Farbenzusammensetzung, das Strickmuster, was entgeht da Mamma`s, die Babysocken kaufen.

 

Babysöckchen selbst stricken?

 

Einmal kann sich die werdende Mutter so schön die Zeit vertreiben und sich auf den Nachwuchs freuen, andererseits kommt man einfach auch mal wieder zur Ruhe und kann sich trotzdem um die Kleinen kümmern, gerade auch, wenn sie ins Krabbelalter kommen. Selbstgemachte Söckchen sind auch eine bleibende Erinnerung, wie schnell sind die süssen Kleinen dem zarten Kleinkinderalter entwachsen, und schon nach wenigen Jahren kann man garnicht mehr glauben, wie klein und zart die Babyfüsschen waren.

Ausserdem wächst die nötige Erstausstattung für den neuen Erdenbürger mit jedem Babysockenpaar stetig an. Aber auch in fröhlicher Strickrunde mit der künftigen Oma oder auch mit Mutti`s aus dem Freundinnenkreis lässt sich noch dazu herrlich klönen.

Häufig ist leider aber auch zu hören, dass das Stricken von Socken so ungemein schwer ist. Doch im Internet oder im Bekanntenkreis finden sich sicher willige Helferinnen, die einem über die ersten Strickhürden hinweghilft. Erst einmal angepackt das Babysockenstricken und schon wächst die Erfahrung. Das Gute daran ist ja, dass die Söckchen für Neugeborenen ja auch noch recht klein sind. Geduld und etwas Freude an Handarbeit muss man aber voraussetzen. Bei vielen liegt ja die Strickerfahrung noch von den Topflappen für den Muttertag in weiter Ferne zurück noch vor.

Strumpfwolle ist heute sogar häufig waschmaschinenfest. Für Babyfüsse gibt es nichts besseres wie diese weiche und äußerst angenehm zu tragenden Naturfasern. Socken für Babys, wenn man sie denn doch lieber kaufen will, nimmt man am besten von Markenartikelherstellern. Dabei aber auch auf einen hohen Anteil an Naturfasern wie Baumwolle achten.

Schreibe einen Kommentar