Erstausstattung- Babykleidung für die ersten Monate

 

Bald kommt Nachwuchs

 

Ein Blick ins bereits eingerichtete Kinderzimmer,  der Kleiderschrank für den neuen Erdenbürger ist noch leer, aber der Bauch der Mama wird immer dicker und runder, langsam wird es also Zeit, den Kinderkleiderschrank zu füllen.

Doch was braucht ein Neugeborenes alles? Was ist nach der Geburt wirklich wichtig? und welche Kleidergrösse hat ein Neugeborenes?

Es ist eigentlich nicht so schwer, wie es anfänglich für die frischgebackenene Eltern scheint.

 

Erstausstattung im Set?

 

Die Mutti geht in sich und zieht in Gedanken ihr Baby an. Womit geht es los?

 

Am erstes mit einem Body. Je nach Jahreszeit  nimmt man für die wärmere Jahreszeiteinen trägerlosen, einen kurzärmeligen Body oder im Winter einen langärmeligen Body.

Anschliessend braucht man Strümpfe bzw. eine Strumpfhose.

Jetzt zieht man temperaturabhängig ein T-shirt oder ein Langarmshirt an. An besonders kalten Tagen einen Babypullover beispielsweise aus wärmenden Nickisamt.

Darüber kommt der Strampler. Wenn der Strampler bereits lange Ärmel hat, dann braucht man nur den Body darunter anziehen.

Zum Abschluss zieht man die Babyjacke entsprechend der Jahreszeit darüber.

 

Um das zarte Babyköpfchen zu schützen, darf man nie eine Babymütze vergessen, im Winter eine dicke und warme Ohrenklappenmütze, im Sommer reicht eine leichte Baumwollmütze.

Im Winter muss man auch an Babyhandschuhe denken.

An die Füsse bekommt das Baby noch dicke Winterschuhe, am besten gestrickte Schühchen, da anfangs ein stabiler und fester Schuh für ein so kleines Kerlchen ungeeignet ist.

 

Denken Sie auch an entsprechende Schlafkleidung, hier sind Babyoveralls zu empfehlen.

Beim Einkauf der Babykleidung muss die Baby-Erstausstattung natürlich auf die Jahreszeit abgestimmt sein.

Für die Sommerzeit eignen sich dünne, luftige Baumwollsachen. Auch kühle Seidenstoffe sind ideal. In größerer Stückzahl sollten T-Shirts sein, dazu einige Spieler, d. h. kurze Einteiler und kurze Höschen, für Mädchen eignen sich auch luftigleichte Blüschen.

 

Für die kältere Winterzeit haben sich Materialien wie Nickisamt sehr bewährt. Es gibt jegliche Babykleidung in diesem empfehlenswerten Material.

Die Auswahl an Farben und modischen Stilvariationen ist sehr vielseitig.

Selbstverständlich sollte man im seinem Überschwang und der Vorfreude trotzdem auf den Geldbeutel achten. Am Spruch : “Billige Sachen sind vielmals auch billig in der Qualität” ist schon etwas dran! Ökostandards sollten schon eingehalten werden zum Wohle des Kindes.

 

Markenware ist meist eher Qualitätsware. Von Schiesser aus Radolfzell kann man Bodies und Schlafanzüge kaufen. Wer in der Gegend wohnt, da gibt es auch Werksverkauf.

Dopodopo, Ernstings Family und C&A bieten viel an Pullovern und Stramplern an, um nur einige bakannte Marken zu nennen.

Aber  auch in Versandhäusern wie Quelle und Neckermann können schicke Babysachen bestellt werden. Man sollte anfangs so viel kaufen, dass man ohne Waschen ca. 1 Woche reicht.

Gerade junge und unerfahrene Eltern sollte daran denken, dass man sein Baby am Tag und auch nachts zeitweise vielleicht öfters umziehen muss, da es ein Spuck-Kind ist.

Bodys und Strumpfhosen kann man dann garnicht genug haben, denn wenn die Windel nicht mehr dicht ist, dann muss man auch diese Kleidungsstücke öfters wechseln.

 

Sonstige Teile für die Babyerstausstattung

 

Was aber noch zur weiteren Erstausstattung zählt, sind neben dem Buggy, dem Kinderwagen und dem Autositz  eine Wickelkommode und eine geeignete Bademöglichkeit. Des weiteren ein Kinderbettchen , Babyfläschchen, Nuckel, diverse Windeltücher als Liegeunterlage als Schutz beim Spucken, ein Babylätzchen, ein Schmusetier oder Schmusetuch, Babyfon, Fieberthermometer, Babykostwärmer bzw. Flaschenwärmer, Babynagelschere, Babyhaarbürste und ein Babykamm.

 

Babypflegeprodukte wie Babybadeshampoo, Babycreme für Gesicht, für Körper und PoPo, Feuchttücher zum Windeln und natürlich auch einen grossen Pack an Windeln.

 

Einiges dieser vielen Ausstattungsteile kann man sich auch in Secondhandläden günstig kaufen, eventuell auch aus der näheren oder weiteren Verwandtschaft oder Bekanntschaft abkaufen. Babys wachsen schnell, so manches aus der neu gekauften Erstausstattung wurde dann im nachhinein nur 2-3 mal getragen.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 21.05.2019 um 08:54 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Schreibe einen Kommentar